Wasserrettungsdienst auf Rhein und Mosel

Aktiv im Bootswesen bei der DLRG zu sein, bedeutet meist mehr als bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein den Tag an Bord eines Motorrettungsbootes zu geniessen.
Der Alltag sieht manchmal ganz anders aus...
In der DLRG Koblenz e.V. sind zur Zeit 10 Bootsführer und 20 Rettungsschwimmer,überwiegend während der Wachdienstsaison von April bis Oktober, im Wasserrettungsdienst mit unseren beiden Motorrettungsbooten Delphin und Merlin unterwegs und begleiten zahlreiche Einsätze.
Dies sind meist Segelregatten, Ruderregatten und Kanuregatten auf Rhein und Mosel.
Außerdem beteiligt sich die DLRG Koblenz bei den Großeinsätzen „Rhein in Flammen“ von Bonn bis Bingen unter Koordinierung des DLRG Landesverbands Rheinland-Pfalz und in der Allgemeinen Hilfe wie z. B. bei Hochwasser.

Die Bootsbesatzungen, vom Bootsführer bis zum Rettungsschwimmer verfügen nicht nur über allgemeine Boots-Kenntnisse, sondern u. a. auch über Kenntnisse in Knotenkunde, Motorenkunde und Funkwesen, um jederzeit, natürlich auch bei schlechtem Wetter, kompetent und schnell Hilfe leisten zu können.
Hierbei ist eine zuverlässige Bootsbesatzung besonders wichtig, damit im Einsatzfall jeder weiß, was zu tun ist und entsprechende Hilfemaßnahmen unverzüglich einleiten kann.


Die erforderlichen Einsatzerfahrungen und Qualifikationen werden bei der DLRG Koblenz durch zahlreiche Übungen, Ausbildungsfahrten und Fortbildungen (z. B. Motorenkunde, Segelbootkenterungsübungen, etc.) ständig erweitert und verbessert.

So werden verschiedene Einsatzübungen, auch in Zusammenarbeit mit Feuerwehr, Wasserschutzpolizei und anderen Rettungsorganisationen durchgeführt.
Des Weiteren findet jedes Jahr eine Nachtfahrt auf dem Rhein statt, um die Gegebenheiten bei schlechter Sicht und der Nacht kennen zu lernen und die verschiedenen Nachtbezeichnungen von Fahrzeugen und schwimmenden Geräten zu erkennen und entsprechend richtig zu deuten.

Das Bootswesen bietet daher eine breite Vielfalt von Ausbildungen und kameradschaftlichen Erlebnissen im Rahmen des Wasserrettungsdienstes, bei dem auch die verschiedenen Fachbereiche der DLRG wie Tauchwesen, Funkwesen und Sanitätswesen eng miteinander verknüpft sind und das Wissen dieser Bereiche praktisch angewendet werden kann.