Wassergymnastik

 

 

1 Stunde Wassergymnastik

Abhängig von der Belastung liegt der Kalorienverbrauch bei ca. 400 bis 500 Kcal.

30 Minuten Schwimmen

  • Personen, die 50 Kilogramm wiegen, verbrauchen 300 Kcal.
  • Personen, die 70 Kilogramm wiegen, verbrauchen 420 Kcal.

30 Minuten Putzen und Aufräumen

  • Personen, die 50 Kilogramm wiegen, verbrauchen 82 Kcal.
  • Personen, die 70 Kilogramm wiegen, verbrauchen 115 Kcal.

Wassergymnastik ist zu empfehlen

Der Kalorienverbrauch bei Wassergymnastik liegt zwar unter dem bei anstrengenderen sportlichen Betätigungen wie Joggen, Fußball oder Tennis, ist aber dennoch effektiv. Zudem hat die Wassergymnastik den entscheidenden Vorteil, dass sie die Gelenke schont, den gesamten Körper fit hält und sich dabei weniger anstrengend anfühlt.

 

Wassergymnastik bietet ein sanftes Training für jede Altersgruppe und ist ideal für alle, die Spaß an Bewegung haben aber keine Höchstleistungen anstreben. Einfache Übungen trainieren die Grundlagenausdauer und kräftigen schonend die Muskulatur. Fitnessgeräte wie Poolnudeln oder Schwimmbretter sorgen dabei für einen leichten Widerstand.

Wassergymnastik besteht aus gymnastischen Übungen und kann sowohl im normalen Schwimmbecken als auch im Nichtschwimmerbecken ausgeführt werden.

Auch Menschen, die unter Übergewicht leiden, können von der Wassergymnastik profitieren, da die Fettverbrennung gesteigert wird. Durch den Auftrieb des Wassers werden die Konditions- und Kraftübungen schonend und auf sanfte Weise trainiert. Ein Vorteil der Wassergymnastik ist, dass das menschliche Körpergewicht im Wasser nur rund zwanzig Prozent seines Komplettgewichts beträgt, wodurch es zu einer deutlichen Entlastung von Muskeln und Knochen kommt.

Dieses Training eignet sich für alle, die ihre Körperfunktionen trainieren und in Schwung halten wollen.

Wassergymnastik Übungen massieren das Gewebe

Neben diesem erhöhten Kalorienbedarf, der die Körperreserven bei regelmäßiger Aquafitness regelmäßig anzapft, bringt dieser Sport noch weitere Vorteile für den Körper. Der kontinuierliche Wasserdruck bewirkt eine dauerhafte Massage des Gewebes. Das wiederum fördert die Durchblutung und bringt das Lymphsystem auf Trab. Die Gewebeflüssigkeit, die Frauen oftmals das Gefühl vermittelt, zugenommen zu haben, weil sie die Figur aufgedunsen erscheinen lässt, wird durch Wassergymnastik schneller aus dem Gewebe abtransportiert. Auch der Blutfluss gerät mit der Aquafitness in Wallung und die Venentätigkeit wird perfekt unterstützt. Das bringt eine optimale Krampfadernprävention.